notfall-tipps

NOTFALL-TIPPS

KEINE PANIK – HILFREICHE TIPPS FÜR DEN NOTFALL

Wir stehen Ihnen bei allen Fragen und Problemen rund um Ihre Behandlung in unserer kieferorthopädischen Fachpraxis für Kieferorthopädie in Wetzlar zur Verfügung. Melden Sie sich gerne telefonisch oder persönlich bei uns und wir kümmern uns um Ihr Anliegen. Sollten am Wochenende oder an Feiertagen einmal unerwartete Komplikationen mit Ihrer festen oder herausnehmbaren Zahnspange auftreten oder Sie Fragen haben, können Ihnen die folgenden Tipps in vielen Fällen weiterhelfen:

SCHMERZEN NACH DEM EINSETZEN DER NEUEN FESTEN ODER HERAUSNEHMBAREN ZAHNSPANGE:
Nach dem Einsetzen der Brackets kann es nach einigen Stunden durch die beginnende Zahnbewegung vor allem beim Kauen zu Missempfinden an den Zähnen kommen. Weiche Kost ist dann hilfreich. Außerdem können die Brackets als neue und ungewohnte Fremdkörper im Mund anfangs wunde Stellen verursachen. Scheuert es an einer Stelle besonders stark, sollte diese unbedingt mit dem Wachs, das wir Ihnen mitgegeben haben, abgedeckt werden. Ebenso kann es nach dem Einsetzen einer neuen herausnehmbaren Spange zu Druckstellen oder leicht druckempfindlichen Zähnen kommen. Die genannten Beschwerden klingen in der Regel nach zwei bis drei Tagen ab. Sollte keine Verbesserung eintreten, vereinbaren Sie bitte einen kurzen Kontrolltermin in unserer Praxis.

LOSE BRACKETS  /  BÄNDER ODER ÄHNLICHES:
Haben sich bei Ihrer Zahnspange Brackets oder Bänder gelöst, sollten diese so schnell wie möglich wieder befestigt werden, um den Verlauf der Behandlung nicht zu verzögern. Bitte vereinbaren Sie am nächsten Werktag einen Termin in unserer Fachpraxis für Kieferorthopädie in Wetzlar und beschreiben Sie uns das Problem so genau wie möglich – auf diese Weise können wir ausreichend Zeit einplanen.

WUNDE STELLEN  /  DRUCKSTELLEN:
Durch das Reiben von Bestandteilen der festen Zahnspange kann es anfangs zu wunden Stellen an der Mundschleimhaut kommen. Dies ist in der Regel nur am Anfang der Fall und gibt sich meist nach einigen Tagen wieder, wenn sich der Mundraum an die Fremdkörper gewöhnt hat. Als erste Erste-Hilfe-Maßnahme decken Sie die Stelle, die reibt, mit dem Wachs ab, das wir Ihnen mitgegeben haben. Im Laufe der Behandlung kann es immer mal wieder – zum Beispiel durch abstehende Drähtchen oder ähnliches – zu solchen wunden Stellen kommen. Verwenden Sie auch hier das Wachs oder versuchen Sie das Drähtchen wieder an den Zahn anzubiegen. Sollte Ihnen das nicht gelingen, kontaktieren Sie uns gerne am nächsten Werktag für einen Termin, wir beheben die Ursache schnell.

LOSE DRÄHTCHEN  /  GUMMILIGATUREN:
Der Draht einer festen Zahnspange wird in den Brackets durch Gummis oder kleine Drähtchen gehalten. Sollte sich ein solches kleines Gummi einmal lösen, ist dies kein Problem, hat keine Eile und kann beim nächsten Termin wieder befestigt werden. Sollten Sie jedoch unsicher sein, können wir dies aber auch gerne zwischendurch wieder befestigen.

UNFALL:
Sollten durch einen Unfall Schäden an den Zähnen entstanden sein, kontaktieren sie bitte zuerst ihren Zahnarzt oder den zahnärztlichen Notdienst. Handelt es sich lediglich um Schäden an der festen oder losen Zahnspange, kontaktieren Sie uns gerne.

DIE HERAUSNEHMBARE SPANGE IST KAPUTT ODER DRÜCKT:
Sollte die herausnehmbare Spange mal kaputt sein oder beim Tragen ungewöhnliche Schmerzen verursachen, vereinbaren Sie schnellstmöglich am nächsten Werktag einen Termin zur Reparatur mit uns. Kommt es durch das Nichttragen der Zahnspange zu einer längeren Behandlungsunterbrechung, kann der Druck auf die Zähne zu stark werden und eine Neuanfertigung der Spange notwendig sein. Diese ist mit unnötigen Kosten verbunden und sollte auf jeden Fall vermieden werden.

RETAINER DEFEKT ODER GELÖST:
Sollte sich an Ihrem Retainer, der zum Abschluss der kieferorthopädischen Behandlung hinter die Frontzähne geklebt wurde, mal eine Stelle lösen oder der Retainer an einer Stelle brechen, was in seltenen Fällen möglich ist, vereinbaren Sie bitte schnellstmöglich am nächsten Werktag einen Termin zur Reparatur in unserer Fachpraxis für Kieferorthopädie in Wetzlar. Durch den defekten Draht kann es sehr schnell zu unerwünschten Bewegungen der Zähne kommen, dies möchten wir vermeiden.

INVISALIGN® SCHIENE VERLOREN ODER ZERBROCHEN:
Hat Ihre Invisalign®-Schiene einen Defekt oder ist verloren gegangen, probieren Sie einfach die nächste Schiene an, falls wir Ihnen diese schon mitgegeben haben. Wir kontrollieren dann gerne zeitnah, ob die Schiene korrekt sitzt. Sollte Ihnen die nächste Schiene noch nicht zur Verfügung stehen oder zu straff sitzen, greifen Sie einfach auf die davor getragene Schiene zurück und vereinbaren einen Termin bei uns. Wir empfehlen aus diesem Grund immer, während des Invisalign®-Therapieverlaufs zumindest beide zuletzt getragenen Schienen aufzubewahren.

X
T 06441 67 93 23 9
willkommen@kieferorthopaedie-meyding.de
 
  • Öffnungszeiten
  • MO 09:00 – 13:00 UHR / 14:00 – 18:00 UHR
  • DI 09:00 – 13:00 UHR / 14:00 – 18:00 UHR
  • MI 09:00 – 13:00 UHR / 14:00 – 18:00 UHR
  • DO 11:00 – 14:00 UHR / 15:00 – 20:00 UHR
  • FR 09:00 – 13:00 UHR / 14:00 – 18:00 UHR

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen